Musik & Tanz

Musik und Tanz ist traditionell ein wichtiges Ausdrucksmittel der Völker Zentralasiens und des Südkaukasus. Verwendete Musikinstrumente und Tanzstile variieren vom waldreichen Kaukasus bis hin zu den Wüsten und Steppen Zentralasiens, von den nomadischen Völkern zu den städtischen Kulturen entlang der Seidenstraße. Wir möchten Ihnen hier die Musik- und Tanztraditionen der verschiedenen Völker der Region sowie Künstler, die diese vertreten, vorstellen.

Typisch für den Tanz der Usbeken, Uiguren und Tadschiken sind elegante, harmonische Bewegungen. Gefühle werden vor allem durch Arm- und Kopfbewegungen, Gesten und Mimik ausgedrückt. Unterschieden werden bei den Usbeken die Tanzstile aus Choresm, Fergana und Buchara. Letzterer gleicht dem tadschikischen Stil.

Kaukasische Tänze werden zumeist im Kreis oder auf der Linie getanzt. Während sich die Frauen zumeist sehr graziös bewegen, machen die Männer kraftvolle Bewegungen, die oft von ausdrucksstarken Armbewegungen begleitet werden.

Wichtige Instrumente in Zentralasien sind Saiteninstrumente, die gezupft werden wie Gidschak, Rubab, Komuz, Dombra und Dutar sowie das mit Pferdehaar bespannte Streichinstrument Kyl Kobyz und die Rahmentrommel Doira. Musikalisch gibt es vor allem bei Usbeken, Uiguren und Tadschiken Instrumente, die üblicherweise anlässlich von Familienfesten gespielt werden wie die Blasinstrumente Karnay und Surnay.

Lesen Sie hier mehr zur usbekischen, uigurischen und tadschikischen Volksmusik und der Musik der Kasachen.