Musik der Kasachen

Die Kasachische Musik hat nomadische und schamanistische Wurzeln.

Zu den wichtigsten Instrumenten gehören die Dombra, ein zweisaitiges Zupfinstrumenteund und die mit zwei Saiten aus Pferdehaar bespannte Kyl Kobyz, die in der kasachischen Volksmusik eine ganz besondere Stellung einnimmt. Man sagt ihr heilende Kräfte nach. Einer Legende nach erschien Korkyt Ata, der im 8.-9. Jahrhundert lebte und als Begründer des „Kui“ gilt, ein Engel mit dem Auftrag ein Instrument zu bauen, das der menschlichen Stimme gleicht: die Kyl Kobyz.

Weitere kasachische Instrumente sind die Zither Zhetigen, Saz Surnai, eine Okrarina mit vier bis sechs Löchern, und Sybyzgy, eine überwiegend von Schafhirten gespielte Flöte.

Umfassende Informationen zu den traditionellen kasachischen Musikinstrumenten finden Sie auf dem YouTube Kanal von Serik Nurmoldayev (leider nur in Russischer Sprache).

Lernen Sie die folgenden kasachischen Musiker näher kennen:

Bugarabu Group
The Magic of Nomads
Raushan Orazbaeva
Serik Nurmoldayev
Steppe Sons
Tokzhan Karatai
Turan Ensemble