Ümüt Muratbekova

Ümüt Muratbekova wurde in Taschkumyr (Kirgistan) geboren und lebt in Wien.

Sie nimmt schon seit ihrer Kindheit Komuz Unterricht. Die Komuz ist ein dreisaitiges Zupfinstrument, das aus einem Holzstück gefertigt wird. Besonders hochwertige Instrumente werden aus Marillenholz hergestellt.

BOB_1888 b
Foto: Robert Hailwax

Schon an der Grundschule in Djalalabad hat Ümüt Muratbekova ihre Komuz Studien begonnen, die sie an der Hermann Gmeiner Mittelschule in Bischkek und später an der Staatlichen Technischen Universität ebenfalls in Bischkek fortgesetzt hat.

In Wien ist sie schon bei diversen Kulturveranstaltungen aufgetreten. In Deutschland hat sie bereits zweimal Kirgistan bei einem internationalen Kulturevent der Firma SAP vertreten.

Im Juni 2017 hatte sie einen Auftritt beim Konzert “Zentralasiatische Klänge” mit Raushan Orazbaeva aus Kasachstan in der Otto-Wagner-Kirche in Wien.

Kontakt über KultEurasia