Oberton- / Kehlkopfgesang

Der asiatische Kehlkopf- und Obertongesang ist bei den Nomadenvölkern rund um das Altai Gebirge verbreitet, vor allem bei den Tuwa in der Russischen Föderation und den Mongolen. Khoomei oder Xöömei wird sowohl als Oberbegriff für den Kehlkopfgesang der Tuwa und Mongolen als auch für einen der fünf  Grundstile des tuwinischen Kehlkopfgesangs verwendet. Sänger nutzen ihre Stimme um die Natur zu imitieren wie etwa den Gesang von Vögeln oder den Schrei von Kamelen oder mit der Natur zu interagieren.

Die Tuwa unterscheiden die folgenden fünf Grundstile:

  • Khöömei
  • Sygyt
  • Kargyraa
  • Ezengiler
  • Borbangnadyr

Traditionell war der Kehlkopfgesang Männern vorbehalten. Doch heute gibt es auch sehr gute Kehkopfsängerinnen.

Kehlkopf- und Oberton Musiker, mit denen wir zusammen arbeiten:

ALASH Ensemble aus Tuwa
Tyva Kyzy: Frauen Kehlkopfgesang Gruppe aus Tuwa
Cheinesh Baytushkina aus dem russischen Altai