„Silk Route Marionettes Theater Studio“ in Tashkent

Das Marionettentheaterin in Tashkent „Silk Route Marionettes“ hat eine ganz besondere Beziehung zu Wien. Wurde doch der Aufbau des Theaters professionell begleitet von Zinaida und Werner Hierzer. Werner Hierzer ist Direktor des Marionettentheaters Schloss Schönbrunn in Wien. Zinaida Hierzer stammt selbst aus Usbekistan.

Im Oktober 2013 begann der von Zinaida Hierzer, die Bauingenieurin ist, und Werner Hierzer kurierte Bau des Theaters im Gebäude einer großen Shopping Mall in der usbekischen Hauptstadt. Beide waren vor Ort um die jungen Puppenspieler anzulernen.

Zu Nawruz im April 2014 wurde das Theater ein halbes Jahr nach Baubeginn mit einem Stück des Wiener Theaters eröffnet. Die Puppen für die Eröffnungsvorstellung stammten auch noch zum Teil aus Wien. Im Herbst 2014 fand mit „Aladin und seine Wunderlampe“ die Premiere des ersten eigenen Stücks statt. Heute kann das Theater in Tashkent stolz sagen, dass inkl. der Puppen alles im eigenen Studio hergestellt wird.

Momentan arbeiten 13 Mitarbeiter im Silk Route Marionettes Theater Studio in Tashkent. Es ist bereits die zweite Künstlergeneration. Inzwischen wurden sieben Stücke inszeniert.